Konzerte

Start immer um 20.30 Uhr ! Eintritt frei, Hutsammlung

 Samstag 15.09.2018   MUDDY WHAT

http://www.muddywhat.de/ MUDDY WHAT? zeigt, dass man für Blues weder alt noch lebenssatt sein muss. Mit Fabian Spang, Ina Spang und Michi Lang haben sich junge Musiker zusammengefunden, die den Blues in moderner Form mit fesselnder Dynamik und atmosphärischer Dichte zurück auf die Bühne bringen. Sie legen bekannten Traditionals von Blues-Größen wie etwa Muddy Waters oder Robert Johnson mit viel Feingefühl und Respekt ein frisches Gewand an, stellen Interpretationen neben die eigenen Kompositionen und lassen so die Grenzen zwischen altem und neuem Material zerfließen. It’s blues with a feeling!

 

 Samstag 13.10.2018   CULT OF LAM

http://www.cultoflam.com/ Heavy, laut, unangepasst und doch gefühlvoll und melodisch – so präsentiert sich die Band CULT OF LAM um den ehemaligen Double Trouble-Schlagzeuger Carmine ‚Nino‘ Scaiano, den früheren Fornication- und echzeit-Bassisten Peter Grüner, den Studio- und Live-Keyboarder Felix Mayle (u.a. Train, Trask, Art Concept, Affair, Götterboten) und den aus Bands wie Jailbird, Massa Humphrey, DeGenaro und CRB bekannt gewordenen Gitarristen Bernd ‚Massa‘ Wollsperger.Die einzelnen Cult-Mitglieder dürfen seit vielen Jahren als Grundpfeiler der fränkischen Rock-Szene angesehen werden. Einflüsse vieler Bands und Stilrichtungen haben ein ausgewogenes Hardrock/Heavy/Classic-Rock Programm geformt, welches das Herz jedes Rockfans höher schlagen lässt. (Bike & Tattoo 2014)

 

 Samstag 27.10.2018    DOUBLE TROUBLE

http://www.hogrock.de/index.html Das Schwein ist wieder da - Wenn auch manche Borste schon grau ist, sind doch die Klauen noch stark und der Rüssel wittert noch immer jede Blues-Trüffel, die es lohnt ausgegraben und nach Schweineart kräftigwürzig zu Hog-Rock verarbeitet zu werden. Einundzwanzig Jahre nach der Bandgründung und sieben Jahre nach dem letzten gemeinsamen Auftritt hat sich DOUBLE TROUBLE im Jahr 2008 wieder zusammengetan. Auch im fortgeschrittenen Alter wird kein abgeklärter, relaxter "Salonblues" serviert, sondern noch immer muss der gepflegte Altblueshörer um die Kohlensäure in seinem Hefeweizen fürchten, wenn ihm DOUBLE TROUBLE bekannte und weniger bekannte Blues-Klassiker gnadenlos und mit immenser Spielfreude um die Ohren haut.. Glanzpunkte in der beinahe vierstelligen Anzahl der Auftritte dieser Band waren natürlich die zahlreichen Supports für so bekannte Bluesgrößen wie John Mayall, Canned Heat, Bo Diddley, Chris Farlowe, die Climax Blues Band, Dr Feelgood, the Bluesband, Mick Taylor, Groundhogs, Chicken Shack, Mitch Ryder und noch viele andere. Hier konnte die kleine Schweine-Band ihren Ruf als eine erstklassige Blues-Rock-Band bestätigen, die mehr als nur bloße Anheizer für den Top-Act ist, sondern ein fester Bestandteil eines gelungenen Konzertabends, der auch in der Presse nicht nur aus reiner Höflichkeit Prädikate wie "hervorragend", "ausgezeichnet" oder gar "fränkische Blues-Legende" erhielt.

 

 

 Samstag 10.11.2018   GREEN´S PLAYHOUSE

Eine Auswahl von bekannten und weniger bekannten Hits aus den 60er und 70er Jahren präsentieren die Mitglieder von „Green´s Playhouse“. Von “Pink Floyd” über “The Kinks”, “The Hollies” und “Billy Cobham” umfasst das Programm viele Musikrichtungen. Die Band, bestehend aus dem Mitgliedern Les Mann (git, bs, voc), Eddie Harte (bs, voc, git), Karlheinz Seiss (git), und Markus Welz (dr) und wurde im Herbst 2017 gegründet und hat insgesamt viel Erfahrung in der Live-Performance der verschiedenen Musik-Stücke.

 

 Samstag 24.11.2018   DOG DAYS

http://dogdays-band.de/ Dog Days – Rockin’ the Blues Die fünf Musiker aus dem Raum Nürnberg, alle mit langjähriger Bühnenerfahrung, interpretieren Blues- und Rocksongs abseits vom üblichen Bluesband-Klischee auf ihre eigene, manchmal etwas "härtere" Art. Ihren Stil kann man wohl am besten als Heavy Blues Rock bezeichnen. Dabei sticht besonders die unverwechselbare Stimme des Sängers Eckart "Blacky" Schwarz hervor. Kombiniert mit den ein- und zweistimmigen Soli von Werner Friedmann an der Gitarre und Claus "Mac" Maggauer an Gitarre, Slide und Bluesharp, basierend auf einem solide rockenden Fundament von Franco Donatelli am Schlagzeug und Bernd Ascherl am Bass lässt das im Publikum niemanden still sitzen: das rockt, das fetzt, das geht ab ...

 

 Special Guest   FLYING RESONATORS

 

 Samstag 15.12.2018   6 FEET FOUR

http://www.6-feet-four.de/index.html Bei 6 FEET FOUR sind sechs routinierte Musikerinnen und Musiker am Werk mit jeder Menge Live-Erfahrung von Bands wie MIRAGE, PARTY PIRATES, SHINE, DANGER ROSE oder DIVA. Diese sechs spielen ausschließlich Hits und Klassiker, die sie selbst richtig gut finden. Das steckt an und macht Spaß beim Zuhören. Aktuelle Hits und Songs aus den letzten dreißig Jahren, die leider viel zu selten im Radio gespielt werden. Handgemacht, mit fetzigen Drums, satten Bässen, coolen Keyboards, fetten Gitarren und zweimal Top-Gesang ohne Tricks und doppelten Boden. Bei 6 FEET FOUR gibt’s die volle Ladung Ohrwürmer. Groovig, soulig, funky, rockig. Packende Vocals und echtes Entertainment zum Zuhören, Tanzen und Mitsingen.