Konzerte

Start 20.30 Uhr, Eintritt frei, Hutsammlung

Samstag 10.03.2018   STINGER

http://www.stingerrocks.com AC/DC – dieser Name stand in vergangenen Tagen für puren Rock’n’Roll. Grundehrlich und kompromisslos, brachial, laut, ohne Schnörkel, dargeboten in energiegeladenen Live-Shows. STINGER spielen AC/DC nicht einfach nur nach – sie zelebrieren die ursprüngliche Idee ihres Vorbilds mit Respekt! Mit der Gründung 2016, hat Rhythmusgitarrist Matthew Sting die Elite des Grooves um sich versammelt, um ab Anfang 2017 die Clubs zu erobern, die dieser bedingungslosen Energie standhalten.

 

Samstag 24.03.2018    SONNIE RONNIE & THE SHOTGUNS

http://www.texasblues.de/ Seit über 30 Jahre steht nun der Bandgründer und Frontmann Norbert „Sonnie Ronnie“ Schottenhamml mit diesem PowerTrio auf den Bühnen Süddeutschlands. Schon bei der Gründung 1985 ging es darum, das Bluesgenre neu in einem zeitgemäßem Style zu interpretieren. Hauptsächlich beeinflusst durch die VAUGHAN BROTHERS (und deren Wurzeln), CHRIS DUARTE, den DAVEY BROTHERS (u.a. THE HOAX), SCOTT McKEON und PHILIP SAYCE wird hier RetroMusik im zeitgemäßem Sound gespielt die von "staubtrockenen" Grooves über coole Vibes wie „After Dark“ bis hin zu Klassikern wie "Voodoo Chile (Slight Return)" geht. Bei seinen Auftritten gibt das Trio mindestens 120% um den heißen Querschnitt von Blues und R & B, gemischt mit erstklassigen Bluesorginals, zu zelebrieren. Ob kleiner Club oder großes Festival; die Band lässt das Publikum nicht eher ruhen, bis auch der Letzte ein Fan ist.

 

Samstag 07.04.2018    EAT A PEACH

Blues´n Roll

Samstag 21.04.2018   DR. CASH AND THE WILD BOYS

http://www.7fun.de/DATWB/ Modern arrangierte Traditionals, Rhythm and Blues und Rock'n'Roll ...– das ist die Devise von „Dr. Cash & The Wildboys“.Dafür hat sich „Notbassist“ und Gitarrist Claus „Mac“ Maggauer gute, alte Freunde gesucht.Am Schlagzeug der allseits bekannte Professor Dschango, der auch bei den DIPHILISTER trommelt, Gitarrist und Sänger Norbert „Sonnie Ronnie“ Schottenhamml von den „SONNIE RONNIE & THE SHOTGUNS“, der eine starke Brise Texas Rock mit einbringt.Am Bass sorgt der routinierte Jürgen Thanner (ex-Mr. Gee) für die tiefen Tönund damit für den unverzichtbaren ‚Driving Beat‘.Für die Bläsersätze ist Erwin Cerny mit von der Partie, welcher auch bei den Piaphonics und Hillmann's Bluesband spielt.Als unseren 'One & Only' Frontmann konnte der einzigartige Sänger Roland "Cash" Schmidt gewonnen werden, der mit seiner kräftigen Blues- und Soulstimme für eine gehörige Portion Power sorgt.Unterstützend haben wir noch unser Wildgirl am Start; die Uli verstärkt mit ihren Backgroundgesang die Gesamtperformance der Band.Überhaupt – gute Laune wollen Dr. Cash & die fünf wilden Jungs mit dem Wildgirl ’rüberbringen, und das hört man mit jedem Ton.

 

Samstag 05.05.2018   HEAVY LIGHT

Eine Band in klassischer Drei-Mann Besetzung hat sich dem Blues und Bluesrock verschrieben. Die Drei Musiker, Alfred Gumler am Schlagzeug, Ralf Salomon am Bass und Gesang und Frank Buchholz an Gitarre und Gesang, haben sowohl eigene Songs als auch Coversongs im Programm. Nach mehreren Jahren in verschiedenen anderen Bands und Formationen haben sie sich vor 4Jahren in dieser Besetzung zusammengefunden. In Ihren Songs findet sich die ganze Bandbreite des Blues von langsamen Stücken bis zu treibenden Beats. Es finden sich dabei Anleihen von J.J. Cale über Kenny Wayne Sheperd bis zu ZZ-Top.

 

Samstag 19.05.2018   AT THE JERRYHOUSE

https://www.facebook.com/jerry.house.1422 AT THE JERRYHOUSE aus Allersberg rumoren bereits seit 2008 in der regionalen Indie Rock Szene und gelten seither als besonderer Geheimtipp. Björn Henning (Voc/Git), Robert Meyer (Git), Günter Mang (Bass) und Eddy Schöll (Drums) verstehen es, sensible und sehr persönliche Lyrics, in ein kraftvolles, trickreiches aber dennoch melodiöses Soundgewand zu verhüllen. Vier Musiker aus verschiedenen Musikrichtungen (Jazz, Blues, Punk, Metal) basteln mit viel Emotion und großem Ehrgeiz ausschließlich an eigenem Liedgut. Die beiden in Eigenregie produzierten CD`s "Sofa Battle" (2011) und "News from the Diary" (2014) werden an diesem Abend im GRÜNEN BAUM dargerockt...!

 

Samstag 02.06.2018   BLUES UND SO

https://www.facebook.com/Blues-Und-So-474522422676369/ Blues Und So spielt genau die Musik, die ihr Name verspricht: Erdigen Blues, ergänzt um Ausflüge in verwandte Genres. Im Repertoire der Band finden sich außer Bluesstandards von Howlin Wolf oder Willie Dixon etliche Anleihen bei Bob Dylan, etwas Soul, eine Prise Country oder auch einmal ein Rockklassiker aus Feder von Jimi Hendrix. Der Kern von Blues Und So hat sich in der mittlerweile Geschichte gewordenen Schwabacher Kultband VOLL SCHRÄG gesucht und gefunden. Ergänzt um das Nürnberger Urgestein Thomas „Muff“ Dütsch bleibt die Band ihrem alten Motto treu: Musik zum Anfassen, Einatmen, erdig, herzlich und ehrlich.

 

Samstag 16.06.2018   THE SOULFUL CRACKERS

https://www.thesoulfulcrackers.de/ The Soulful Crackers, das steht für Funk, Blues und wie der Name schon erahnen lässt, für Soul mit Gefühl und "Biss". Die achtköpfige Formation nimmt ihr Publikum mit auf eine kurzweilige Reise, durch Jahrzehnte des R&B.Songs von Wilson Pickett, Dusty Springfield, den legendären Blues Brothers......bis hin zu Tower of Power, Stevie Wonder und Amy Winehouse, gehören zum umfangreichen Repertoire.Diese groovige Mischung wird von den Soulful Crackers, mit viel Spaß und vor allem mit "Feeling" für Live Musik, rübergebracht.

 

Samstag 14.07.2018    SOUND OF US

https://www.facebook.com/soundofus.de Man kennt sich aus der Szene, alte Freundschaften, trifft sich zufällig – „Servus wie geht´s – machst du was musikmäßig?“ - klar! – „..hast a mol Lust zum „Jammen“ ?“ – klar! – „.. wie geht’s eigentlich der Fairy, singt die no?“ – klar! – "..manst die macht mit?“ – klar! – „…kennst du an Sänger?“ – klar! – „…manst der hat a Lust?“ – klar! – „…wasd du an der a Cajon klopfen kann?“ – Eventuell! – „…willst den amol frang?“ – klar! – „Ok wann dreff man uns?“
So oder so ähnlich hat das schon vor einiger Zeit mit „Sound of us“ angefangen mit den vier fränkischen Jungs und der bezaubernden Sängerin Fairy. Aus der „Jammerei“ ist mittlerweile ein wunderbares „Akustik-Programm“ geworden das einen Querschnitt aus vielen Jahrzehnten Rockmusik aus alter und neuer Zeit wiederspiegelt – ohne Schnickschnack. Der Name ist Programm .. „sound of us“ spielt AC/DC und Pink wie man es wahrscheinlich selten hört .. interpretiert Guns N´Roses und Police auf besondere Art … und Fairy´s wunderbare Stimme ist das i-Tüpfelchen des 3 und 4 stimmigen Gesangs. Aus Spaß wurde Ernst. Ernst ist mittlerweile 5 Jahre alt hat aber immer noch Riesenspaß am Jammen – und das merkt man „sound of us“ an. Lasst euch überraschen.

 

 

hope to see you