Konzerte 2016

Samstag 09.01.2016   DOUBLE TROUBLE

http://www.hogrock.de/index.html Das Schwein ist wieder da - Wenn auch manche Borste schon grau ist, sind doch die Klauen noch stark und der Rüssel wittert noch immer jede Blues-Trüffel, die es lohnt ausgegraben und nach Schweineart kräftigwürzig zu Hog-Rock verarbeitet zu werden. Einundzwanzig Jahre nach der Bandgründung und sieben Jahre nach dem letzten gemeinsamen Auftritt hat sich DOUBLE TROUBLE im Jahr 2008 wieder zusammengetan. Auch im fortgeschrittenen Alter wird kein abgeklärter, relaxter "Salonblues" serviert, sondern noch immer muss der gepflegte Altblueshörer um die Kohlensäure in seinem Hefeweizen fürchten, wenn ihm DOUBLE TROUBLE bekannte und weniger bekannte Blues-Klassiker gnadenlos und mit immenser Spielfreude um die Ohren haut.. Glanzpunkte in der beinahe vierstelligen Anzahl der Auftritte dieser Band waren natürlich die zahlreichen Supports für so bekannte Bluesgrößen wie John Mayall, Canned Heat, Bo Diddley, Chris Farlowe, die Climax Blues Band, Dr Feelgood, the Bluesband, Mick Taylor, Groundhogs, Chicken Shack, Mitch Ryder und noch viele andere. Hier konnte die kleine Schweine-Band ihren Ruf als eine erstklassige Blues-Rock-Band bestätigen, die mehr als nur bloße Anheizer für den Top-Act ist, sondern ein fester Bestandteil eines gelungenen Konzertabends, der auch in der Presse nicht nur aus reiner Höflichkeit Prädikate wie "hervorragend", "ausgezeichnet" oder gar "fränkische Blues-Legende" erhielt.

 

Samstag 23.01.2016   SRI SRI SANSEEV KUMAR

https://www.facebook.com/srisrisanseev.kumar Werner begann 1976 in der ersten Nürnberger Punkband "DAMAGE" seine musikalischen Erfahrungen zu sammeln. Kurz danach begann er seine eigenen Ideen umzusetzen, die von der progressiven Entwicklung der 70er inspiriert wurden. 1985 war er Gründungsmitglied der legenderen "BACKSTREET ROMEOS" die er nach drei Studioproduktionen 1996 verließ, um der Konzeptband "MACBETH" beizutreten. Anschliesend war er acht Jahre Leadgitarrist bei "Jonny Glizzer" welche aus den Vorreitern der deutschsprachigen Rockmusik " IHRE KINDER" hervorgingen. Seine eigenen musikalischen Ideen verwirklichte er ab 2005 mit "Saraswathi Lounge", deren Stil stark von fernöstlichen Einflüssen geprägt war. Das Studium der Sitar perfektionierte er während dieser Zeit in Indien. Seit 2010 wird der Sound von "DEAD AGAIN" durch Werner`s Gitarren und Sitarspiel komplettiert. Nebenbei ist er noch als Tourmusiker mit der Krautrocklegende "EMBRYO" unterwegs. Seit Frühjahr 2013 ist er unter dem Synonym "SRI SRI SANSEEV KUMAR" bei vielen Holi Festivals mit seinem Sitarspiel zu hören

 

Samstag 20.02.2016    DEAD AGAIN

http://www.dead-again.de/ „DEAD AGAIN" - das ist Southern Rock, Jamrock und das Lebensgefühl der 60er und 70er Jahrevon Haight Ashbury sowie ein Leben on the Road. Kaum eine andere Band verkörpert diese Musik und diesen Flair wie diese sechsköpfige Band aus Nürnberg.Gegründet im Jahr 2004 von Keyboarder/Sänger Marcus Baudenbacher, führen "DEAD AGAIN" den Weg von musikalischen Legenden dieser Ära fort. Psychedelische Jams, mehrstimmige Gesänge, akustische Träumereien, treibender Rhythmus und... ....ein Lebensgefühl!Bedingt durch die Neuformierung der Band Ende 2010 fand eine konzeptionelle Weiterentwicklung statt. Wie zu den Zeiten, als fernöstliche Instrumente Einzug in die westliche Rockmusik fanden, werden nun auch bei "DEAD AGAIN" Instrumente wie Sitar und Sahi Baja geschickt ins Programm integriert.Authentisch und doch auf eigene Art und Weise interpretieren "DEAD AGAIN" die Klassiker der legendären Grateful Dead und nehmen das Publikum mit auf eine musikalische Reise durch die Schaffenszeit der Allman Brothers und Janis Joplin - der Königin des weißen Blues.

 

Samstag 05.03.2016   CULT OF LAM

http://www.cultoflam.com/ Heavy, laut, unangepasst und doch gefühlvoll und melodisch – so präsentiert sich die Band CULT OF LAM um den ehemaligen Double Trouble-Schlagzeuger Carmine ‚Nino‘ Scaiano, den früheren Fornication- und echzeit-Bassisten Peter Grüner, den Studio- und Live-Keyboarder Felix Mayle (u.a. Train, Trask, Art Concept, Affair, Götterboten) und den aus Bands wie Jailbird, Massa Humphrey, DeGenaro und CRB bekannt gewordenen Gitarristen Bernd ‚Massa‘ Wollsperger.Die einzelnen Cult-Mitglieder dürfen seit vielen Jahren als Grundpfeiler der fränkischen Rock-Szene angesehen werden. Einflüsse vieler Bands und Stilrichtungen haben ein ausgewogenes Hardrock/Heavy/Classic-Rock Programm geformt, welches das Herz jedes Rockfans höher schlagen lässt. (Bike & Tattoo 2014)

 

Samstag 19.03.2016   HEAVY LIGHT

Eine Band in klassischer Drei-Mann Besetzung hat sich dem Blues und Bluesrock verschrieben. Die Drei Musiker, Alfred Gumler am Schlagzeug, Ralf Salomon am Bass und Gesang und Frank Buchholz an Gitarre und Gesang, haben sowohl eigene Songs als auch Coversongs im Programm. Nach mehreren Jahren in verschiedenen anderen Bands und Formationen haben sie sich vor 4Jahren in dieser Besetzung zusammengefunden. In Ihren Songs findet sich die ganze Bandbreite des Blues von langsamen Stücken bis zu treibenden Beats. Es finden sich dabei Anleihen von J.J. Cale über Kenny Wayne Sheperd bis zu ZZ-Top.

 

Samstag 02.04.2016   X-BITE

http://www.x-bite.de/ Die sechs Musiker präsentieren aus Überzeugung echte Live-Performance mit „Biss“ und sorgen mit einem energiegeladenen Mix aus den Bereichen Rock, Pop, Funk-Rock und vielem mehr für Partystimmung und jede Menge Live-Power. Egal ob aktuelle Hits oder beliebte Rockklassiker-„Best of Rock & Pop“ ist die Devise. Somit ist für jedermann genügend Material im Gepäck und die Party geht ab!X-Bite, das ist Coverrock der Spaß macht und mitreißt.

 

Samstag 16.04.2016   THOUGHTCRIME

http://thoughtcrime.eu/ Was lange währt, wird richtig gut...Thoughtcrime haben sich gesucht und schließlich gefunden. Was aus alten Freundschaften, Bekanntschaften und Kleinanzeigen entstanden ist, kann sich sehen und vor allem: Hören lassen ! Jeder der fünf Musiker hat seine eigene musikalische Vorgeschichte, sei es Ska, Reggae, Punk, Indie, Singer-Songwreiter-Folk oder Rock. Das Projekt lebt von dieser Vielseitigkeit und hat die Mitglieder längst zu einer festen, eingespielten Band zusammenwachsen lassen. Was sie verbindet, ist die Liebe zu handgemachter Musik, die Suche nach neuen Einflüssen und Inspirationen, die Neugier der Grenzgänger zwischen den Genres.Nicht zuletzt deswegen wurde ihre Musikrichtung unlängst von einem Veranstalter als "Unpopulärer Indiealternativfolkpunkpop" bezeichnet.

 

Samstag 30.04.2016   WOLFGANG BARTHEL & PETRA KALLEY

http://www.wolfgangbarthel.com/Willkommen.html WOLFGANG BARTHEL (guitars, saz, voc, sounds) erweist sich als ausgezeichneter, vielseitiger Gitarrist (rock, fingerpicking, bottleneck). In sein Spiel fließen Elemente aus Folk, Blues, Rock und orientalischer Musik ein. Außerdem beherrscht er meisterhaft das Spiel auf der Saz, einer türkischen Langhalslaute, wobei er in faszinierender Weise orientalische und westliche Einflüsse verschmilzt. Begleitet wird er von PETRA KALLEY (dharbuka, daf, udu, small percussion, voc, bass), die ihm auf z.T. exotischen Perkussionsinstrumenten mit ihren orientalischen Rhythmen einen groovenden Teppich legt. In ihren Kompositionen vermitteln BARTHEL & KALLEY - entweder instrumental oder mit Gesang - Stimmungen, Gefühle, Bilder, Geschichten und Erlebnisse. Ihr orientalfolkbluesrock reicht dabei von meditativ fließenden bis hin zu mitreißend wilden Stücken, die z.T. mit elektronischen Sounds unterlegt werden. Das Ergebnis ist eine einzigartige Weltmusik, ein brodelnder, multikultureller Cocktail für Kopf, Bauch und Beine. Wenn sie bei ihren Konzerten ihrer Spielfreude freien Lauf lassen, klingt das, als ob wesentlich mehr als zwei Musiker auf der Bühne stehen.

 

Samstag 21.05.2016   SECOND CHANCE

http://www.secondchance-online.de/ Wir sind eine Band in der klassischen Rockbesetzung Drums, Bass, Leadguitar, Organ, Rhythmguitar/Shouter. Unsere Leidenschaft ist der kernige Blues- und Rocksound aus den 60ern-90ern. Wir haben aber auch keine Berührungsängste vor neueren Songs, solange sie Spaß machen und ordentlich rocken. Zu unserem Repertoire gehören auch Stücke, die wir selber geschrieben und arrangiert haben.Es sollte für jeden Rock-Fan(atiker) etwas dabei sein. Stöbert auf unserer Homepage herum, schaut Euch die Setlist an, hört Euch die Demos auf der Media-Seite an und informiert Euch über die Band.

 

Samstag 04.06.2016   ELECTRIFIED GROOVE ORCHESTER

http://www.electrified-groovers.de/ Martin Gruber, Gitarrist und Initiator dieses Projekts, bastelt schon seit 2002 an einem Crossover aus elektronisch erzeugten, DJ-orientierten Grooves und satter Rockgitarre. Er tut sich mit Gitarrist und Bassist Axel Stieber zusammen, der mit seinem Stil aus Jazz und Fusion so eine Spannung in diese Formation bringt, dass eine musikalisch absolut explosive und kreative Phase der beiden Musiker ausgelöst wird. Komplettiert wird das Ganze durch Andreas Gruber, der mit seinen Synthesizern gleichermaßen tragende Klangflächen und markante Solosounds kreiert, und so auch den orchestralen Ansatz liefert. Damit wir uns nicht falsch verstehen: Dieses "Orchester-Trio“ fetzt, rockt, groovt, wispert und schreit, schwebt, schreitet majestätisch oder stampft wie Godzilla.

 

Special Guest:   EDDA B`S OhrBassMuss

https://www.facebook.com/Edda-B-193063907377313/timeline Das Motto: Musik ohne Gitarre - Zwei Männer, eine Frau, drei Bässe. Naja, nicht ganz so einfach: Edda B. singt und wechselt zwischen Bass, Keyboard, Caisa und Percussion. Den anderen beiden Tieftönern entlocken Axel Stieber und Freddi Rösler die faszinierendsten Klänge. Was da so herauskommt überrascht. Zu Gehör kommen bei "Edda B.´s OhrBassMuss" (der Bass muss ins Ohr) eigene Songs und ein paar Lieblingsstücke von Frank Zappa, Kate Bush oder Pink Floyd. Bombast ohne Effekt. Fusion ohne Keyboardturm. Zappa ohne Orchester. Es funktioniert. "Edda B.´s OhrBassMuss" - anders und gut.

 

Samstag 16.06.2016   THE ROXXTONES

http://roxxtones.de/ Story of Rock'n Roll ...wäre unvollkommen ohne die Rolling Stones, der größten und dienstältesten Rockband aller Zeiten. Viele Musiker und Bands versuchen, die Songs und den Stil der Stones 1:1 umzusetzen, doch Kenner der Szene wissen genau, dass dies unmöglich ist. Solchen Versuchen mangelt es dann folglich meist an Authentizität.Die Roxxtones gehen bewusst einen anderen Weg. Die 4-köpfige Band aus Nürnberg hat sich mit Haut und Haaren den legendären Musikern aus England verschrieben. Sie bleibt dabei selbst authentisch, kopiert nicht, sondern gibt dem Sound der Kultband eine eigene lebendige und rockige Note. Roxxtones präsentieren die Songs der Stones mit viel Herzblut und verstehen es, den besonderen Geist und die einzigartige Stimmung dieser Band aufzugreifen.Diverse handverlesene Songs von CCR, den Doors, Santana, den Hollies, der Spencer Davis Group und anderen, hat die Band ebenfalls im Repertoire, sodass nicht nur Liebhaber der Rolling Stones auf ihre Kosten kommen. Mit zwei Gitarren, Schlagzeug, Bass und Gesang geht es ohne Schnörkel richtig zur Sache. Bereits mit dem ersten Gitarrenriff wird der Funke in das Publikum getragen und in der Folge ein musikalisches Feuerwerk entfacht - In jedem Fall ein mitreißendes Live-Erlebnis mit hohem Suchtpotenzial und eine große gemeinsame Party.

 

Samstag 02.07.2016   BASTARDS

https://www.facebook.com/Bastards-1597745243774548/timeline/ Im Rahmen ihrer Final-Anniversary-Reunion-Revival-Kickass-Loud&Proud-Europa-Tour, machen die fünf Lokalmatadoren Halt in Allersberg. Hier gibt's was auf die Ohren! Wer die Ramones, Misfits und Rancid liebt, sollte sich für den Abend nichts anderes vornehmen

 

Samstag 10.09.2016    DYE MANSION

http://s503228140.website-start.de/ Rock. Kraftvoll. Sinnlich. Melodisch. Ehrlich. DyeMansion's musikalischer Weg, der 2009 begann, wird auf dem neuen, im September 2013 veröffentlichten Album "Turn Back The Time" konsequent weitergeführt. Zehn Songs, die unter die Haut und ins Ohr gehen - zwischen AOR und klassischem Hardrock, zwischen Alternative und Stoner Rock. Musik aus dem Bauch und von Herzen. Treibende Beats von Drums und Bass. Gitarren, mal verspielt, mal sägend, auch gern 'mal ein Brett. Flirrende, hypnotische Keyboards...und oben drüber eine sehr eigenständige und unverkennbare Stimme.

 

Samstag 24.09.2016    TEETOTALLERS

http://www.teetotallers.de/ Im Frühjahr 2003 gründeten wir (Christa, Pit, Uwe und Brigitte) im Wohnzimmer die Irish-Folk-Band und nannten uns Teetotallers . Ohne genau zu wissen, was der Name der Band bedeutete, begannen wir uns der irischen Musik zu verschreiben, Traditionals, Jigs und Reels gehörten genauso zum festen Repertoire wie schaurig traurige Lieder aus dem vielfältigen Land. Mit den typischen Instrumenten wie Bodhrán, Geige, Tin Whistle, werden die Klänge Irlands heraufbeschworen und wir legen dabei Wert, die Impressionen von der grünen Insel musikalisch klingen zu lassen.

 

Samstag 08.10.2016    SONNIE RONNIE & THE SHOTGUNS

http://www.texasblues.de/ Seit über 30 Jahre steht nun der Bandgründer und Frontmann Norbert „Sonnie Ronnie“ Schottenhamml mit diesem PowerTrio auf den Bühnen Süddeutschlands. Schon bei der Gründung 1985 ging es darum, das Bluesgenre neu in einem zeitgemäßem Style zu interpretieren. Hauptsächlich beeinflusst durch die VAUGHAN BROTHERS (und deren Wurzeln), CHRIS DUARTE, den DAVEY BROTHERS (u.a. THE HOAX), SCOTT McKEON und PHILIP SAYCE wird hier RetroMusik im zeitgemäßem Sound gespielt die von "staubtrockenen" Grooves über coole Vibes wie „After Dark“ bis hin zu Klassikern wie "Voodoo Chile (Slight Return)" geht. Bei seinen Auftritten gibt das Trio mindestens 120% um den heißen Querschnitt von Blues und R & B, gemischt mit erstklassigen Bluesorginals, zu zelebrieren. Ob kleiner Club oder großes Festival; die Band lässt das Publikum nicht eher ruhen, bis auch der Letzte ein Fan ist.

 

Samstag 22.10.2016    ETIENNE & BAGAGES

https://www.facebook.com/EtienneBagages/ Spielen Chansons und Gypsy Swing a la „Jazz Manouche“. Mit originellen Interpretationen läßt die Truppe um den charismatischen Chansonnier Etienne dabei 100 Jahre Musik Revue passieren. Unterstützt von 2 Gitarren - Deux Gitares - und einem Kontrabass geht der Swing sofort ins Blut. Aber auch atmosphärisch melancholische Balladen haben die Jungs im Gepäck. Das Repertoire umfasst Lieder von Charles Trenet, Georges Brassens, Jacques Brel, Edith Piaf, Django Reinhardt, den Beatles, Pink Martini und Zaz.

 

Samstag 12.11.2016   BeijaFlor

https://www.facebook.com/BeijaFlorBand/home Beija Flor ist eine Anfang 2010 formierte Band, die brasilianische Lieder spielt. Das Reportoire besteht aus brasilianischen Klassikern, Evergreens bis hin zu Acid Jazz und modernen NuBossa Stücken. Trotz oder gerade wegen der reduzierten Instrumentierung, werden die Songs auf interessante Weise interpretiert.Weniger bedeutet hier mehr.

 

Samstag 26.11.2016   VOGELMAYER

https://www.facebook.com/vogelmayer/home Für den Kampf um eine "bisserl bessere Welt" kann man den Vogelmayer gewinnen. Er singt dabei mit schallender Inbrunst politische Lieder und klampft den Mächtigen den sozialkritischen Marsch. Es geht dem politischen Kabarettisten um die Missstände allerorten, nur dass der lokalpatriotische Liedermacher die Reihenfolge umkehrt: Besser werden soll´s in Bayern, Deutschland und der Welt. Und zwar narrisch gschwind.

 

Samstag 12.12.2016   6 FEET FOUR

http://www.6-feet-four.de/index.html Bei 6 FEET FOUR sind sechs routinierte Musikerinnen und Musiker am Werk mit jeder Menge Live-Erfahrung von Bands wie MIRAGE, PARTY PIRATES, SHINE, DANGER ROSE oder DIVA. Diese sechs spielen ausschließlich Hits und Klassiker, die sie selbst richtig gut finden. Das steckt an und macht Spaß beim Zuhören. Aktuelle Hits und Songs aus den letzten dreißig Jahren, die leider viel zu selten im Radio gespielt werden. Handgemacht, mit fetzigen Drums, satten Bässen, coolen Keyboards, fetten Gitarren und zweimal Top-Gesang ohne Tricks und doppelten Boden. Bei 6 FEET FOUR gibt’s die volle Ladung Ohrwürmer. Groovig, soulig, funky, rockig. Packende Vocals und echtes Entertainment zum Zuhören, Tanzen und Mitsingen.

 

Montag 26.12.2016  traditionell  THE WHITTAKERS

https://www.facebook.com/thewhittakers.de/?fref=tsDie Whittakers aus dem Neumarkter Raum gründeten sich im September 2005 und treten seitdem regelmäßig auf. Das Programm umfasst 14 Eigenkompositionen mit deutschen Texten. Das Programm dauert ca. 80 min. Unser Stil beinhaltet sowohl schnelle Punkrhythmen mit Blueseinschlag, als auch Balladen. Unsere Musik würde sich am besten als „Punk`n Blues`n Roll“ beschreiben lassen. Unsere Intension ist es, klare Texte mit einer gewissen Melancholie zu vermitteln.

 

Special Guest:   CaFete

CafeteCaFete Bekannt als Ort der Ruhe und Entspannung zwischen den Unterrichts- und Arbeitszeiten, aber auch als Ort voller Kreativität und Tatendrang. Hinter diesem Begriff verbirgt sich sicher noch mehr. Wir wissen allerdings nicht was. Mitte 2015 schlüpfte die vierköpfige Band am oben genannten Ort aus dem Musikei. Drei klassisch tätig, einer davon inspiriert, versucht die Band das gute Alte, und aufregende Neue zu vereinigen, um hieraus den ultimativen Sound zu kanalisieren.

 

 

Eintritt frei, Hutsammlung!